Forschungsschwerpunkte

  • Gesundheit und Diversity im Kontext von Arbeit und Organisation
  • Kommunikation und Interaktion in Organisationen
  • Organisationsberatung, Organisationsentwicklung und Change Management
  • Qualitätsaspekte von Betrieblichem Gesundheitsmanagement und Betrieblicher Gesundheitsförderung
  • Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung
  • Occupational Public Health

Qualifikationen

Wissenschaftliche Qualifikationen

  • Doctor of Public Health (Bielefeld)
  • Master of Public Health (Bielefeld)
  • Diplom-Sozialpädagogin (Heidenheim)

Zusatzqualifikationen

  • Systemische Supervisorin (anerkannt durch DGSF)
  • Systemische Beraterin (anerkannt durch DGSF)
  • Public Health Practitioner (akkreditiert durch IUHPE)
  • Supervisorin (ifs Essen)
  • Moderatorin (ifobs Bielefeld)
  • Aufsichtsperson nach § 18 Siebtes Buch Sozialgesetzbuch (Landesunfallkasse NRW)
  • Fachkraft für Arbeitssicherheit (Bundesverband der Unfallkassen)
  • Kommunale Gesundheitsmanagerin (SAMA Baden-Württemberg)

Berufspraxis

Hochschullehre und Forschung (seit 2008)

  • seit 2019 Professorin für Kommunikation und Intervention im Kontext von Gesundheit und Arbeit im Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • 2015 – 2018 Professorin für Kommunikations- und Interventionsprozesse im Gesundheitswesen im Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit, Bochum
  • 2008 -2015 Professorin für Betriebliche Gesundheitsförderung und Organisationsentwicklung an der Hochschule Magdeburg-Stendal

 Arbeitsschutz und Betriebliche Gesundheitsförderung (1999 – 2008)

  • Beratungs- und Aufsichtstätigkeit für Betriebe als Aufsichtsperson nach § 18 SGB VII (Landesunfallkasse NRW)
  • Fachreferentin und Dozentin für Betriebliche Gesundheitsförderung (Landesunfallkasse NRW)
  • Koordinatorin des Arbeitskreises Gesundheitsfördernde Hochschulen NRW

Sozial- und Gesundheitswesen (1984-1999)

  • Einsatzleitung Ambulante Dienste für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (KBV Stuttgart)
  • Patienten- und Angehörigenberatung in der neurologischen Rehabilitation (Klinik am Osterbach, Bad Oeynhausen)
  • Gesundheitsförderung im kommunalen Gesundheitsdienst (Landkreis Rems-Murr)
  • Soziale Arbeit in der Sozial- und Jugendverwaltung (Landkreis Göppingen; Stadtverwaltung Heidenheim)

Ehrenamtliche Tätigkeiten

Weitere Mitgliedschaften